Dr. Thomas Isenburg
Wissenschaftsjournalist

Seit über 10 Jahren arbeite ich als Wissenschaftsjournalist. Angefangen hat alles im Sauerland. In dieser Landschaft aus Hügeln und Seen bin ich sehr naturnah aufgewachsen. Es folgte ein Chemiestudium in Marburg und eine Zeit an der Universität Pretoria. Dann sammelte ich Erfahrungen als Unternehmer und Lehrer. Jetzt führen Naturwissenschaften, Energie und Afrika mir die Feder und fokussieren die Linsen. Geschrieben habe ich für Focus-Online, den Tagesspiegel und die vdi-Nachrichten. Inzwischen sind zum Thema Erneuerbare Energien in MENA zwei Bücher erschienen. Die Basis meiner Arbeit sind naturwissenschaftliche Sachanalysen, Recherche Reisen, Pressekonferenzen und Gespräche.

Angebote

Features, Reportagen, Interviews, Fotos mit Profiequipment, eine Bilddatenbank zum Thema Erneuerbare Energien in Afrika, Organisation von internationalen Pressekonferenzen, Pressemitteilungen, eine Fotoausstellung zum Thema Wüstenstrom und das Ganze in deutsch und englisch. Dazu eine ausgleichende Persönlichkeit, Teamfähigkeit, Interkulturalität, Begeisterungsfähigkeit und Belastungsresistenz. Umfangreiche historische und naturwissenschaftliche Kompetenzen.

Aktuell

Vergabeverfahren bei der Offshore-Windenergie

Zur Zeit erscheint in den energiewirtschaftlichen Tagesfragen ein Beitrag zur Offshore Windenergie Die Offshore-Windenergie gehört zu den „Gamechangern“ der europäischen Dekarbonisierungsstrategien zur Realisierung des

Green Deal. Auch in Deutschland ist die Offshore-Windenergie ein wichtiger Eckpfeiler des Ausbaus der Stromerzeugung auf

Basis erneuerbarer Energien, der mittlerweile jedoch deutlich ins Stocken geraten ist. Differenzverträge könnten frischen Wind

in die Entwicklung bringen – müssen allerdings von der neuen Bundesregierung gepusht werden.

Quelle des Bildes Thomas Isenburg

 



Ebenfalls erschienen: Wackelkontakt beim Offshore Wind!

Beim Offshore Windausbau kommt es zu einer großen Lücke in kommenden Jahren. Auf der Basis von Expertenstimmen durchleuchtet mein Beitrag die Ursachen…



Unser Buch: Energiewende in der Wüste ist nun ein europäisches Produkt

Nun ist es ein europäisches Projekt. Niederländischer und deutscher Autor. Es ist es in drei Sprachen entschieden: Französisch (Neu), englisch und deutsch. Es erzählt die Geschichte der Desertec Vision, eines der größten Infrastrukturvorhaben unserer Zeit…

Woran ich gerade arbeite

Zur Zeit entwickle ich ein Buchprojekt zum Thema Erneuerbare Energien im Maghreb und die Einführung einer Wasserstoff Wirtschaft in die Region. Dazu gibt es einen Relaunch meines Blogs Medienbüro Afrika. Ein Projekt, dass ich vor einigen Jahren gestartet habe. Inzwischen arbeiten Autoren aus Afrika für uns und schreiben über den Kontinent. So können wir die Wirklichkeiten der Menschen besser abbilden. 

Hier die Tür zum spannenden Kontinent

Menü schließen